Informationen zur Abwrackprämie für alte Heizungen

Alle Informationen über die geplante Abwrackprämie für alte Heizungsanlagen

Kommt die Abwrackprämie für die Heizung ? Es ist noch nicht lange her, da wurde für Altautos eine Prämie gezahlt um auf diesem Weg den Absatz des im Rahmen der Finanzkrise stagnierenden Kraftfahrzeugmarktes zu stimulieren. Die Prämie zeigte ihre Wirkung und binnen kurzer Zeit vermeldeten eine Reihe von Autoherstellern – insbesondere derjenige im Kleinwagensegment – deutlich steigende Absatzzahlen. Diese Idee wurde jetzt wieder von Regierungsvertretern aufgegriffen, dieses Mal steht aber die Heizungsanlage im Vordergrund. Umweltziele können nur mit regenerativen Energien schwer erreicht werden. Allein durch den Ausbau der regenerativen Energien sind aber die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesregierung nicht zu erreichen. Nach Meinung der überwiegenden Zahl der Experten sollte daher der Fokus deutlich stärker auf Maßnahmen zur Energieeinsparung gerichtet werden. Betrachtet man vor diesem Hintergrund, dass bis zu 78 % der in Deutschland betriebenen Heizöl- und Gasheizungen nicht mehr auf dem neuesten Stand sind und darüber hinaus 18 % der Geräte sogar älter als 24 Jahre in Betrieb sind, zeigt sich das ungeheure Potential. Gerade vor diesem Hintergrund erscheint es wichtig die Geräte entsprechend auszutauschen und auf diesem Weg erhebliche Einsparungen vornehmen zu können. Würden bspw. sämtliche in Deutschland aufgestellten Anlagen ausgetauscht wäre eine CO2-Einsparung von immerhin 80 Mio. Tonnen jährlich möglich. Umrüstung kostet viel Geld Die Investition in eine neue Heizung kostet den Hausbesitzer viel Geld. Vor diesem Hintergrund ist auch zu erklären, dass die Motivation in eine neue Heizungsanlage zu investieren nur dann gegeben ist, wenn die alte Anlage nicht mehr wartbar ist und ausgetauscht werden muss. Da eine solche Anlage aber Laufzeiten von 20 und mehr Jahren hat, gehen die aktuellen Überlegungen in die Richtung, dass mit Hilfe einer finanziellen Unterstützung – der Abwrackprämie für Heizungen – der Austausch alter Systeme vorangetrieben werden soll. Die Planungen sind seit einigen Monaten als eine Option in der Diskussion, allerdings ist beim heutigen Stand der Beratungen nicht davon auszugehen, dass bis zur nächsten Bundestagswahl ein entsprechendes Gesetz vorliegt. Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Marktes Vor dem aktuellen Stand der Entwicklung der Gas- und Ölpreise geht eine Reihe von Experten aber auch davon aus, dass mit steigendem Heizölpreis auch die Bereitschaft der Immobilienbesitzer steigen wird um in entsprechende Technologien zu investieren. Denn aktuell liegt der Heizölpreis nur minimal von seinem historischen Höchststand entfernt. Zusätzlich dürfte aber auch die Pläne der Gegenfinanzierung für die Prämie die Motivation steigen. Dem Vernehmen nach plant die Bundesregierung, das diese über einen höheren Heizöl- oder Gaspreis umgelegt werden soll. Die Lobbyisten drängen Verständlich vor dem Hintergrund ist auch die aktuelle Lobby-Arbeit der Verbände. Während der Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) einen erheblichen Nachholbedarf sieht und gleichzeitig für die Heizungsbauer ein gutes Geschäft wittert, ist der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) strikt gegen eine umlagenfinanzierte Abwrackprämie, da die Verbraucher hier überproportional zur Kasse gebeten würden.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 8.5/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.20_1166]
Rating: +2 (from 2 votes)
Informationen zur Abwrackprämie für alte Heizungen, 8.5 out of 10 based on 2 ratings